Startseite
Mitgliederlogin:  
Login  
 Passwort  
 Eingeloggt bleiben?    
Die neuesten Einträge im Forum:
04.08.2017 10:58:29
Newsletter zur US Automobilind...
03.08.2017 15:39:03
Forum "Neue Geschäftsmodelle i...
 
     
 

 

Unsere Partner


 

Welche Gegenstrategien ergreifen die Unternehmen?

Den Herausforderungen im globalen Wettbewerb begegnen die Unternehmen mit verschiedenen Gegenmaßnahmen. Rationalisierung steht noch vor der Auslandsverlagerung oben an. Dazu zählen in größeren Betrieben innovative Organisationskonzepte zur Produktivitätssteigerung, die Einführung von Gruppenarbeit oder die Auflösung von Gemeinkostenbereichen durch Aufgliederung von Zentralabteilungen.

Jedes zweite Unternehmen sieht seine individuellen Chancen vor allem in dem Bemühen, mit seinem Produkt-know-how in andere Märkte auszuweichen. Mit einem Anteil von 83 % dominieren hier gerade kleinere Betriebe mit weniger als 250 Beschäftigten. Sie können sich aufgrund schneller Entscheidungswege wesentlich flexibler an veränderte Marktsituationen anpassen.

Produkt- und Marktdiversifizierung setzt allerdings flexible und qualifizierte Mitarbeiter voraus. Um das hier erkannte Defizit abzubauen, setzen viele Hersteller auf gezielte Qualifikationsmaßnahmen.

Die Auslandsverlagerung von Produktionsteilen oder die Senkung der Eigenfertigungstiefe und den Fremdbezug aus dem Ausland sieht jedes dritte Unternehmen als notwendig an. Ausschlaggebende Motive sind neben den Kosten der dortigen Produktionsfaktoren auch die Markterschließung und die Präsenz der Konkurrenz. Doch nicht immer ist diese Strategie erfolgreich. Erste Erfahrungsberichte zeigen Rückverlagerungstendenzen in der Größe von 25% aufgrund von Flexibilitäts- und Qualitätsverlusten.